Tokio Hotel verbindet
  Kapitel 1 - 21
 
Kapitel 1

Als ich bei meiner Freundin Jule anrufen wollte, wann wir denn heut abend los wollten, klingelte das Telefon. Ich nahm ab und am anderen Ende hörte ich Sabine, die Schwester meiner Tante. Sie sagte:" Hi Nadine, ich wollte dich bloß schnell was fragen und zwar weist du ja, dass ich im Kreisamt arbeite und dieses Jahr sollen als Starband auf dem Stoppelmarkt, wie du wahrscheinlich schon weist Tokio Hotel auftreten und da wollte ich fragenob du den 4 den Stoppelmarkt zeigen kannst!?Ich weiß du magst die Band!" Ich war etwas perplex, ja klar mochte ich die Band und vorallem ihre Musik, aber ich sollte 4 Stars unseren Stoppelmarkt zeigen!? Wollte ich das überhaut? Dennoch antwortete ich ihr:" Klar mach ich das, wann und wo soll ich die Jungs abholen!? Hey Sabine, aber nur wenn das feiern nicht zu kurz kommt!" "Nein Nadine, dass wird garantiert nicht zu kurz kommen, schließlich wollen die Jungs den Stoppelmarkt kennenlernen, also zeig ihn ihnen und das komplett!" entgegnete Sabine."abholen kannst du sie um 18:00Uhr bei Amtmansbult, nach dem Umzug!" "Alles klar, dann bis morgen!"antwortete ich. So jetzt aber zackig es ist schon 17:00Uhr und ich muss noch Jule anrufen und und duschen und sowieso und überhaupt! Also bei Jule angerufen und gefragt wann wir denn heut abend los wollen, sie antwortete nur" so früh wie möglich"! Alles klar, je eher wir da waren umso eher waren wir um so eher waren wir voll, also los!

Nachdem ich dann geduscht, angezogen und fertig gesteylt war kam auch schon Jule und wir fuhren los. Ich war voller Vorfreude auf das feiern und die Leute das ich ganz vergaß ihr zu erzählen, dass ich die nächsten sechs Tage mit unseren Schnuckeln über den Stoppelmarkt laufen soll. Erst als Jule fragte:" Sag mal Nadl, wann treffen wir uns morgen eigentlich, du musst doch im Umzug laufen!?" "Achja, ich muss dir noch was erzählen, Ich wurde vorhin angerufen und gefragt ob ich morgen ab 18:00Uhr Tokio Hotel über den Stoppelmarkt führen kann, für die nächsten 6 Tage und ihnen zeige wie man den feiert!?Ich hab natürlich gedacht, dass du mitkommst und wir mit ihnen feiern, also treffen wir und morgen um 18:00Uhr bei Amtmanbult!" Jule schaute mich mit großen Augen an und wollte eigentlich etwas sagen, ließ es aber dann. Beim Stoppelmarkt angekommen war der erste Weg zur Theke und da ging dann die Poat ab. Unsere Jungs waren schon alle Fetenvollste und auch wir Mädels ließen uns nicht lumpen. Gegen 3 fuhren wir dann alle nach hause, denn Morgen ging es ja schließlich weiter.............

Kapitel 2

Wie schön das über Stoppelmarkt Ferien sind, nachdem ich ertmal schön meinen Rausch ausgeschlafen hatte, bin ich aufgestanden und hab den Tag schön langsam angehen lassen. Um 15:00Uhr hab ich mich dann fertig gemacht, da ich um 17:00Uhr schon wieder beim Rathaus sein musste! nach dem fertig machen ging ich dann zu meiner Schwester:" Du Alina, ich kann nach dem Umzug nicht mehr mit dem verein los!Ich komm später nach und das mit 5 anderen ok!? Könntest du das weitergeben!?" " Ja klar, wen bringst du denn noch mit?"fragte sie neugiereig. "Das meine Liebe, bleibt mein kleines, süßes Geheimnis!" ich grinste sie frech an und ging. Im Umzug gab es schon die ersten paar Bier zu trinken und bei derHitze ging das sofort ins Blut. Etwas angeheitert und aus der Puste kamen der ZGV(www.Zitadellengarde.de) und ich nun entlich beim Amtmansbult an. Wir spielten noch ein Ständchen für unseren Bürgermeister und dann sauste ich, so gut es ging mit dieser blöden Trommel, zu Jule, die ich schon gesehen hatte. Plötzlich tippte mir jemand an die Schulter, ich drehte mich um und sah in das freundliche, offene Gesicht von Sabine. Die fing sofort an zu erzählen:" Hallo Nadine, also das sind Bill, Tom, Georg und Gustav aber das weißt du ja wahrscheinlich!" Ich reicht den Jungs die Hand, grinste sie an und meinte:" Ihr habt euch das gut überlegt, mit mir den Markt unsicher zu machen!? Ich bin Nadine aber alle nennen mich Nadl, auf den Namen höhre ich auch eher als auf meinen richtigen. Ansonsten hoffe ich das ihr ordentlich Party machen könnt und gut zu Fuß seit!?" Bill antwortete darauf hin keck:" Na klar können wir ordentlich Party machen, schließlich machen wir das fast jeden Abend!" Nadl grinste zurück:" Na das werden wir dann ja sehen und ordentlich testen!" Jule schaute immer noch fassungslos von Nadl zu den Jungs und wieder zurück. Nun ergriff Sabine wieder das Wort und meinte:" Ich wünsch dir viel Spaß mit den Jungs aber liefer sie heile wieder ab! Achja und zeig ihnen wie man feiert!" nadien grinste sie an und wante sich dann an die Jungs:" Also wie ihr seht bin ich noch in voller Montur, am anderen Ende des Marktes wohnt ne Freundin, da wollte ich mich eben umziehen und dieses Scheißteil abstellen!" Gesagt getan und los gehts, ab zu Upé Doal...........

Kapitel 3

Dort angekommen lieferte ich die Jungs und Jule in der Kneipe ab und ging zu Nicole rein um mich umzuziehen.Als ich fertig war sah ich die Jungs sich angeregt mit Jule unterhalten, ich stieß dazu und und meinte:" Na Maus , dass Eis endlcih gebrochen zwischen euch!?" "Klar, ich konnte bloß noch nich ganz glauben das das wirklich Tokio Hotel sind!" antwortete sie lachend. Nadien schaute in die Runde und meinte dann trocken:" Also meine Lieben, so fängt das hier aber nich an, ich hab schon mein erstes Stoppelmarktsbier für euch sausen lassen und jetzt sitzt ihr immer noch auf dem trokenen, dass kann ja wohl nich wahr sein! Etweder wir trinken jetzt hier einen oder wir gehen zurück zum Markt und trinken dort einen!" Die Jungs schauten mich an und Tom fragt:" Sag mal du kannst auch nich ruhig irgendwo sitzen der!?" ich schaute Tom offen in die Augen und entgegnete:" Weist du Tom, ihr tobt euch auf der Bühne aus, ich hab dafür einmal im Jahr den Stoppelmarkt als riesengroße Bühne, jetzt kannst du dir vorstellen was der Markt für mich ist also hop hop!" Tom und die anderen verstanden nur zu gut und wir gingen los. Wir zeigten ihnen alles, die kleinen Trödelstände, die Gewerbezelte, die Fahrgeschäfte und vorallem die zelte wo man gut hingehen konnte! Überall trafen wir Leute die wir kannten und mit denen wir immer mal einen trinken mussten! Die Jungs wurden erbarmungslos mit einbezogen, zu guter letzt kamen wir ca. 20 Bier und ettlichen Kurzen später im Fun Zelt an! Dort kam grade Jules und meine Musik und wir stellten Bill,Tom und Gustav an die Theke, Georg wollte gerne mit tanzen! Wir lachten flirteten und hatten ne Menge Spaß bis ich nich mehr konnte und zu den anderen and die Theke staffelte.

Bill grinste und meinte:" Na, wohl etwas aus der Puste was!? Hier haste was zu trinken!" lächelnd nahm ich das Glas entgegen, lehrte es halb und meinte dann:" Du mein Lieber kannst ja wohl mal garnich kritisieren, ich war gestern Abend schon hier und heute ist der erste offizielle Tag, morgen sieht das schon wieder ganz anders aus! Außerdem musste ich mit Georg und Jule tanzen, ihr drückt euch ja!" Tom schaute angeekelt und meinte stumpf:" Nadl, du glaubst doch wohl nicht, dass ich mich freiwillig bewege, dass könnte in Sport ausarten!" "Och, armer Junge, dass wäre ja auch so schlimm! Als wenn du dich beim Sex nicht bewegen müsstest!?" antwortete ich ihm prompt und schaute ihm direkt ins Gesicht.

Plötzlich kamen Jule und Georg etwas genervt wieder von der Tanzfläche und meinten gleichzeitig:" Nadl, Georg wurde erkannt, du kannst mal zusehen das du die 4 hier weg bekommst!" " Ach quatsch, ihr seit gute Doppelgänger, dann passt das schon!" antwortet Nadl, Sie wollte noch nich gehen, sondern lieber mit Tom weiter diskutieren.

Ja Tom, Nadl fand ihn schon immer toll, aber Bill genauso und konnte nie wirklich sagen wen sie besser fand aber im Moment verstnd sie sich recht gut mit ihm! Wir werden sehen wie weit das Eis auch noch zu Bill und den anderen brehen wird, aber Tom und ich sind eine Wellenlänge! "Nadl! Hallo Nadl!" Jule fuchtelt mit ihrer Hand vor meinrn Augen, ich war mal wieder in meine Gedanken versunken, wie öfters mal...........



Kapitel 4

"Ja!" ich war wieder aus meinen Gedanken in die Realität zurück gekehrt! "Nadl, Tom hat dich was gefragt!" sagte Jule und schaute mich ungläubig an. " So!? Was denn?" richtete ich meine Frage an Tom. " Na du sagtest doch, dass man sich beim Sex auch bewegen müsste aber das stimmt nicht unbedingt! Schließlich gibt es auch Stellungen wo die Frau das meiste machen muss und außerdem macht Sex spaß und tanzen nicht!" Ich grinste ihn an und meinte:" Na wenn du das sagst, dann soll das wohl stimmen!" Jule schaute Tom an und meinte, so wies ihre Art ist:" Sex macht Spaß!? Seit wann???" ich konnte mir mein Lachen nicht zurückhalten, als ich Tom´s komisches Gesicht sah und die 4 schauten fragend von Jule zu Nadl und wieder zurück. "Ja, Jule beahuptet sie hatte noch nie Sex, da Sex Spaß machen soll und sie noch nie Spaß dabei hatte!" brachte ich noch lachend hervor! Die Jungs mussten nach ihren Gesichtsausdrücken zu urteilen echt denken, wir hätten se nich mehr alle der Reihe nach, aber das war uns sowas von egal. Nachdem wir uns dann etwas wieder beruhigt hatten, tippte mir jemand auf die Schulter, es war meine Schwester die Mit Jessica und Sandra hinter uns standen. Dann schaute sie sich um und meinte:" Sag mal Nadine, die 4 sehen aus wir Tokio Hotel, jetzt sag mir nicht die 4 sind das auch!?"

Ich grinste sie an und entgegnete ihr :" Na frag sie doch selber, vielleicht sagen sie´s dir ja!?" Alina, schüchtern wie sie war, traute sich nicht und schickte Jessica vor um zu fragen:" Sagt mal ihr 4, ihr seht aus wie Bill, Tom, georg und Gustav von tokio Hotel, seit ihr´s oder seit ihr nur gute Doppelgänger!?" "Wieso Doppelgänger?" fragte Gustav " Naja, Tokio Hotel in Vechta, in diesem kleinen Kaff!? Na ich weiß ja nich!!!" entgegnete Pj. Nun mischte sich Tom ein und antwortete ihr keck:" Na klar sind wir die Jungs von TH und wir haben hier nen Auftritt und da wir und über den Stoppelmarkt informiert haben wollten wir gerne alle 6 Tage hier hin und uns den mal anschauen, ich wusste ja nich das hier so geile Mädels am Start sind !!!" Jessi schaute mich nur an und meinte schreiend:" Und du erzählst mir das nicht, dass du mit Tokio Hotel unterwegs bist!?" "Na spätesten Morgen hättest du es ja erfahren!" antwortete ich ihr locker. Die drei Mädels gesellten sich zu uns und ich machte sie mit den Jungs bekannt:" Bill, Tom, Geor, Gustav, dass sind Jessica, gennant Pj oder Jessi, Alina, meine Schwester und Sandra! Und diese 3 sind alle glücklich vergeben!" fügte ich nach den Blicken von Tom und georg hinzu!

Ja es war wirklich so wie es überall geschrieben stand, die Beiden schauten wirklich jedem Weiberarsch hinterher und diskutieren darüber! Was sie wohl über mich sagen würden!" Naja, ich ging mit ihnen ganz normal um, eben 4 Jungen die hlat da waren, nicht 4 Superstars die ganz Deutschland rocken und denen die Mädels reihenweise zu Füßen liegen! Warum auch!? Klar ich mochte die Band und ihre Musik, dass sie nebenbei noch gut aussahen war ein positiver Nebeneffekt! ich wollte sie immer schon mal kennenlernen und mit ihnen Party machen, jetzt konnte ich das!


Kapitel 5

Mitten in meinen Tagträumen hinein, wurden mir die Augen zugehalten. Ich kannte den Geruch und auch den Körperbau desjenigen, konnte ein dem Moment allerdings nicht zuordnen! Dann hörte ich die Stimme, Andre stand hinter mir:" na kleine, wie läufts so!?" Ich drehte mich langsam zu ihm um und antwortete ihm:" Du ich kann nich klagen, Stoppelmarkt, 4 geile Kerle mit denen ich hier bin und ne menge Spaß! Warum fragst!?" ich grinste ihm gut gelaunt ins Gesicht! Andre schaute sich die Leute an mit denen ich hier war und zog argwöhnisch die Augenbrauen hoch und meinte:" Sag malnadl, dass sind doch die Schwuchteln von diesen tokio dings da oder?" ich schaute Andre entgeistert an und gab ihm abweisend zurück:" 1 sind die 4 nich schwul und selbst wenn ändert das nichts an der Tatsache, dass sie trotzdem total in Ordnung sind! Und wir haben alle Spaß also warum versuchst du jetzt das mit deiner scheiß frage kaputt zu machen!?" Andre schaute Nadl etwas entgeistert an und antwortete:" Jetzt sag mir nich, das du liebr mit denen ( er deutete auf die Jungs) feierst als mit mir!?" "Doch Andre, genau das tue ich, ich weiß eh wo das mit uns beiden wieder endet und da hab ich keinen Bock mehr drauf! Mit den Jungs kann ich mal ohne Hintergedanken feiern!" entgegnet Nadl entnervt! " Nadl, die sind 16 und du willst mir erzählen das du mit denen mehr Spaß hast als mit uns?" fragte Andre noch mal ungläubig und deutete auf seine Jungs! "Andre noch mal, nur für dich! Ja ich will dir erzählen, dass ich mit den Jungs mehr Spaß hab als mit euch!" antwortete Nadl entnervt!

Andre drehte sich um und ging. "Wow nadl, dass hätte ich dir garnicht zugetraut, dass du Andre so ne Abfuhr erteilst!" meinte Jule und klopfte ihr auf die Schulter. Jessica und die Jungs schauten mich verwundert an, dann meinte Pj:" Bist du dir sicher das du das willst!? Du hast gerade deine große Liebe weggeschickt!" "Ja Pj bin ich!" antwortete Nadl ihr. Tom stellte sich zu ihr und fragte:" sag mal, wer war das denn und warum gucken dich die Mädels so ungläubig an!?" "Ach Tom, dass war Andre! Meine affähre seit ich weiß nich, 2 Jahren oder so und eigentlich lieb ich ihn auch aber ich hab schon so lang kein Bock mehr auf die ganze scheiße und jetzt hab ich ihm halt gesagt, dass ich lieber mit euch feier als mit ihm und seinen Jungs und das passte ihm wohl nicht!" antwortete ich ihm."Hey nimms locker, das war ne 1a Abfuhr, hätt ich echt nicht gedacht!" meinte Tom. Da musste ich schon wieder lachen und er nahm mich in den Arm...



Kapitel 6

Ich lag bei Tom im Arm! Das war kaum zu gelauben! Davon hatte ich schon so oft geträumt und nun war es wirklich so! Ich kannte ihn gerade ein paar Stunden und es fühlte sich an als kannte ich ihn schon ewig! Er flüsterte mir ins Ohr:" Hey ganz ehrlich, sowas wie den brauchst du nicht! So wie ich das verstanden hab, hattet ihr doch bloß ne Sex-Beziehung oder ist das falsch!?" " Nein, da hast du schon Recht, aber es war guter Sex! Naja ist ja jetzt auch egal, irgendwann musste es ja eh mal sein!" antwortete ich ihm, dann löste ich mich aus seiner Umarmung. Ich wendete mich an die anderen und meinte:" So, ich glaub jetzt kann es weiter gehen, wer kommt mit tanzen???" Jessica und Sandra erklärten sich dann bereit mit zu kommen und los gings!!!

AUS DER SICHT VON TOM

Ich hatte Nadl im Arm und die ganze Welt schien still zu stehen! Ich kannte sie kaum aber es war als hätte ich sie schon immer an meiner Seite, so ein komisches Gefühl hatte ich noch nie! Ich muss Bill nacher erstmal fragen was er davon hält! Dabei ist sie doch so eigentlich überhaupt nich mein Typ, trotzdem fühle ich mich von ihr angezogen!

Bill stupste Tom an und fragte:" Hey Brüderchen, was ist denn mit dir los? Ich denke wir wollten feiern?" Tom schaute Bill in die Augen und meinte:" Sag mal Bill, was hälst du von Nadl?" " Naja, sie ist ganz nett und man kann sich gut mit ihr unterhalten. Am besten finde ich, dass sie uns ganz normal behandelt und nicht wie alle anderen! Wir können WIR sein, aber so behandeln uns hier ja alle die uns vorgestellt wurden!" antwortete Bill. " Ja, da hast du Recht! Es ist echt mal wieder schön, ganz normal feiern zu gehen!" mischte sich Gustav in das Gespräch ein. " Die Mädels sind echt super nett und behandeln uns ganz normal, ich glaub da könnten echt Freundschaften entstehen!" meinte auch Georg.

Sandra, Jessica und Nadl tanzten die ganze Zeit über und sie hatten endlich mal Zeit ohne die Jungs zu quatschen. " Sag mal Nadl,du behandelst die 4 ja ganz normal!" sagte Sandra." "Ja wie soll ich sie denn sonst behandeln? Das sind doch nun mal auch ganz normale Menschen und ich kann doch schlecht vor ihnen auf die Knie gehen und dauernd schreien ICH LIEBE EUCH oder!?" antwortete Nadl. " Nein das nicht, aber ich hätte trotzdem nicht gedacht, dass du so cool bleibst!" entgegnete Sandra. Nadl grinste sie an und ging dann zu Jule " Na los komm tanzen, du kannst dich die nächsten 5 Tage noch mit ihnen unterhalten! Ich will mit dir tanzen!" Jule war kaum aus dem gespräch heraus zu reißen, kam dann aber doch mit........

Kapitel 7

" Bill! Bill jetzt lass uns los es ist schon 5!" Nadl stand entnervt neben ihm, während er und Pj sich weiter unterhielten. " Hey wenn du jetzt nicht sofort mitkommst, gibts echt ärger! Du siehst sie morgen, naja nacher doch schon wieder!" Bill drehte sich zu ihr um und antwortete ihr:" Ja ist ja gut, aber ich brauch kein Kindermädchen!!! an Jessica gewand sagte er:" Also, wir sehen uns dann morgen und dann stellst du uns deinen Freund vor, damit wir ihn überzeugen können das wir ganz normal sind." bill nahm Pj noch einmal ind den Arm und ging dann mit Nadl zu den anderen. " So Jungs, ich bin echt fertig und morgen gehts schon wieder weiter, ich will nur noch nach hause und ins Bett! Wo müsst ihr denn hin?"" Naja eigentlich zum Bremer Tor aber wenn ich mich so umsehe, dann will ich auch wohl bei dir pennen!" meinte Tom frech. nadl fühlte sich geschmeichelt, entgegnete aber:" Naja Platz hab ich ja genug aber ich penn in meinem Bett! Ansonsten könnt ihr morgen nicht mit mir anfangen!" Tom grinste sie an, drehte sich dann zu den Jungs und fragte:" Sagt mal, wollt ihr lieber im Hotel pennen oder wolln wir mit zu Nadl? Sie hätte genug Platz!"

Die Jungs schauten sich an und georg antwortete:" Na meinetwegen können wir auch bei Nadl pennen, wenn wir vorher beim Hotel vorbei fahren und uns Klamotten rausholen!?" "ja klar georg, kein Problem." entgegnete Nadl und winkte ein Taxi. Jule, Bill, Tom Georg, Gustav, Alina und Nadl stiegen ein und fuhren los. Beim Hotel sprangen die Jungs raus und Nadl hatte Zeit sich kurz mit Jule zu unterhalten:" Sag mal Jule, was hälst du von den Jungs und vorallem von Tom?" " na ganz klar, die sind genauso normal wie du und ich, so wie wir uns das immer zusammengesponnen haben!Ja Tom, der hat´s ganz schön auf´s flirten angelegt! Aber hab deinen Spaß, es könnte noch lustig werden!" grinste Jule mich an. " Jule Tom ist 16, naja gut, fast 17 aber trotzdem!" "Scott war auch 16 Nadl, denk dran, und ich hatte den Eindruck, dass es dir trotzden Spaß gemacht hat!" entgegnete Jule ohne Nadl aussprechen zu lassen. "Ja, du hast ja Recht, aber Scott ist wieder in den Staaten und ich werde ihn wohl nie wieder sehen! Tom steht aber in der Öffentlichkeit und wenn das rauskommt, werden mich die Medien zerreißen und die fans zerfleischen!!!" gab ich darauf hin zurück. Jule konnte nicht mehr antworten, da Bill in dem Moment schon die Tür aufriss! nachdem alle eingestiegen waren fuhren wir dann endlcih zu mir.............

Kapitel 8

Bei mir angekommen ging ich erstmal in die Küche und trank Milch, so wie ich es immer tat wenn ich vom feiern kam und Alkohol aufhatte! Das beste Mittel gegen Karter! Dann fragte ich die Jungs ob sie auch noch was trinken wollten. Aber sie wollten nicht.

Ich ging in die Stube um das Sofa auszuziehen, damit 2 von ihnen dort pennen konnten. Jule fragte in der Zeit:" Sagt mal, macht ihr das öfter, so ganz spontan bei wem pennen!?" Ne eigentlich nich aber ich denke wir kommen so ganz gut klar, also warum in diesem unpersönlichem Hotel pennen?" antwortete Gustav. " Stimmt, da habt ihr auch wieder Recht. Wer schläft denn wo!?" fragte Jule. "Warum wer schläft denn wo?" fragte Georg. " Naja ich denke Nadl is grad inner Stube um da das Sofa auszuziehen und dann Decken hinzulegen damit 2 von euch da pennen und die anderen werden wohl mit in Nadl´s Zimmer schlafen müssen." erklärte Jule. Tom grinste, " allerdings auf dem Schlafsofa" warf Jule noch ein. Bill schaute Tom an und Tom sagte:" ja genau Bill, ich möchte auch bei den Mädels pennen!" Jule schaute ihn an und meinte:" Na das Mädels quasie miteinander telepatieren können wusste ich ja aber auch Jungs!? Das is mir neu!" Georg und Gustav lachten und meinten dann zu der etwas verwirrten Jule:" Das sind doch Zwillinge, und bei denen funktioniert das auch!" " Sowas aber auch!" antwortete Jule und hätte sich dafür schlagen können, denn Nadl und sie hatten sich geschworen, sich diesen Spruch abzugewöhnen. Die Jungs mussten allerdings darüber lachen und Bill fragte:" Sagt mal ihr 2 habt auch echt son paar Standardsprüche die ihr immer bringt oder!?" " Naja, bis vor knapp nem Jahr kannten wir die Sprüche noch nicht. Daran is nur Dennis schuld!" meinte Jule aufgebracht. " Dennis, wer ist Dennis?" fragte Bill. " Na Pj´s Freund!" entgegnete Jule.

"Achso, der, den wir morgen kennenlernen und überzeugen müssen, dass wir doch nich so scheiße sind oder!?" fragt Bill nochmal. " Ja genau der!" grinste Jule.

" Ich wünsch euch viel Spaß dabei!" grinste auch Nadl, die aus der Stube kam und ein paar Gesprächsfetzen noch aufgeschnappt hatte! " Warum?" fragten die 4 gleichzeitig. "Na weil als erstes mal wird Dennis eifersüchtig auf euch sein, weil Pj sich garantiert mehr um euch kümmern wird! Wenn ihr ihm dann auch noch verklickern wollt, dass TH garnich so scheiße ist, wird er mit verschränkten Armen vor euch stehen und sagen! Das ist nun mal Dennis und bei Paul und den anderen wird es auch nicht viel anders sein!" antwortet Nadl.

" Ach die sind doch bloß neidisch, weil wir so gut Aussehen und Erfolg haben!" meinte Tom selbstüberzeugt.

" Wenn du das sagst! Aber die Jungs dürfen sich wohl sehen lassen!" gab ihm Jule zurück. " So wer schläft denn nun wo?" wollte Nadl wissen. " Na Bill und ich bei dir!" kam es wie von Tom aus der Pistole geschossen. Nadl schaute ihn erstaunt an und meinte dann zu den G-Boys:" Also müsst ihr unten schlafen, keine Angst, dass Sofa ist echt sau bequem! Darf ich sie in ihr Schlafgemach geleiten!" Georg und Gustav nickten ihr zu und sie brachte die beiden zu ihrem Schlafplatz.

Wieder in der Küche sagte sie zu den anderen 3:" Ich geh auch pennen, Jule du weißt wo´s lang geht!" "Warte, ich komme mit!" rif Tom ihr nach und wir staffelten zusammen nach oben........


Kapitel 9

Dort zogen wir gemeinsam das Sofa auseinander, legten Decken und Kissen darauf und setzten uns dann auf mein Bett. " Du Nadl?" fragte Tom. " Ja, was gibts?" entgegnete ich. " Ich fand den Abend mit euch sau geil! Wir wurden ganz normal bahandelt und nicht als wären wir Superstars! Das find ich echt total spitze! Endlich kann ich mal wieder mit Mädels feiern die Tom sehen und nicht bloß der Star auf der Bühne!" " Ach Tom, ich benehme mich euch gegenüber genauso wie jedem anderen! Warum auch anders? Klar ihr seit Tokio Hotel und rockt im moment ganz Deutschland aber deshalb seit ihr doch trotzdem Menschen! Ich kann ja die Mädels verstehen die euch zu Füßen liegen, ging mir in ihrem Alter nicht anders, aber einige übertreibens echt! Klar ich steh auch auf euch und eure Musik und hab mir immer erträumt euch kennen zu lernen, jetzt hab ich das und hab gemerkt das ihr nicht anders seit wie wir!"antwortete ihm Nadl.

Tom grinste sie an und meinte dann:" Genau das hab ich gemeint, du bist Fan, aber trotzdem du selber! Das find ich spitze!" "Tom könntest du dich bitte mal kurz umdrehen oder rausgehen!ß Ich würd mich gerne umziehen!" meinte Nadl. Tom grinste sie noch einmal verschmitzt an und drehte sich dann um. Nadl zog sich in Lichtgeschwindigkeit um und setzte sich wieder zu Tom. Sie legten sichauf´s Bett und redeten noch eine ganze Weile, bis sie einschliefen........

Kapitel 10

Jule saß mit Bill unten in der Küche und fragte:" Sag mal, warum hat Tom das gerade so eilig gehabt mit Nadl hoch zu gehen?" " Tja, dass weiß ich auch nicht! Ich werdeihn morgen mal fragen! Er benimmt sich überhaupt nicht mehr wie Tom." entgegnete Bill. " Aber Thema wechsel! Sag wie lange hörst du uns schon?" fragte Bill. " Naja, seit !Ich sah das Vidio und fand das Lied gleich super, auf euch Jungs hab ich erst beim 2ten mal richtig wahrgenommen und angeschaut!" antwortete Jule." Und was hälst du von uns?" grinste Bill. " Ja ihr seht schon geil ais, worallem Tom und du! Das muss ich nun mal zugeben, aber es liegt eher daran, dass ihr nicht seit wie alle anderen, sondern eben ihr selber und das macht euch so interessant und anziehend!" " Danke, danke, so ne Antwort hab ich noch von keinem Mädel bekommen!" meinte Bill. " Naja Nadl und ich ´sind auch eher so, dass wir nicht sein wollen wie alle anderen und ich glaube das ist uns bis jetzt auch ganz gut gelungen! Mir sieht man das an wenn ich keinen Bock hab und Nadl genauso und so überhaupt alles!" erklärte Jule. " Ich kann da noch nich so viel zu sagen, dafür kenn ich euch zu wenig, aber so vom ersten Eindruck her, würde ich euch als total nett und echt einschätzen. Ich hab das Gefühl ich brauch mich vor euch nicht zu verstellen und glaube euch was ihr sagt und euer Selbstbewusstsein ist der Hammer!Die Abfuhr die Nadl dem einen Kerl gegeben hat, total spitze!" "Ja und dabei war das ihre große Liebe!"gab Jule ihm zur Antwort. " Aber das war langsam echt mal nötig, dass sie ihm die Meinung gegeigt hat, ansonsten wäre sie daran irgendwann kaputt gegangen!" " Warum denn das? Nadl is doch so vom Eindruck her eher der starke Typ oder?" fragte Bill. " Ja klar, dass schon, aber sie lässt auch viel an sich heran und denkt über alles und jeden nach und das macht sie manchmal echt fertig, obwohl sie sonst eher stark ist. So ganz nach dem Motto, was nicht tötet härtet ab." gab Jule zurück. " Und sonst, wie denkst du über mich? fragte Jule Bill. " Naja, dass was ich jetzt so kennen gelernt habe, sehr nett und offen, lachst viel, kannst aber auch ernst sein! Und du von mir?" " Ja normal halt, nett, lustig aber auch ernst. Sagst was du denkst und machst was du willst! Das find ich gut!" " Danke schön" Ich werd ja gleich rot!" antwortete Jule.

" Du Jule, lass uns morgen weiter quatschen ok!?" " Ja, du hast Recht, wir sollten echt pennen gehen! Wir müssen ja gleich schon quasie wieder aufstehen!" antwortete Jule.

Jule machte das Licht aus und ging hinter Bill nach oben. Dabei schaute sie ihm permanent auf den Arsch, den sie so geil findet.

In Nadl´s Zimmer bot sich ihnen ein komisches Bild. Nadl lag zusammengerollt neben Tom, der seinen Arm um sie gelegt hatte und beide schliefen seelig. Bill und Jule guckten sich an und mussten grinsen und Bill meinte:" Dann musst du ja wohl mit mir im Bett vorlieb nehmen was!?" " Ob du´s glaubst oder nicht, dass macht mir so garnicht´s!" grinste Jule zurück. Die beiden zogen sich um und legten sich auf´s Schlafsofa. Bill umarmte Jule und sie schliefen ein....

Kapitel 11

Morgens wurde Nadl wach und erschrak. Neben ihr lag jemand und der war garantiert nicht Jule. Erstens hatte er wesentlich längere Haare und zweitens würde Jule nie den Arm um sie legen. Dann dämmerte es ihr plötzlich, achja, Tom und ich haben ja gestern noch gequatscht, also lieg er wohl neben mir. Nadl richtete sich auf und sah das selbe Bild noch einmal in Form von Bill und Jule. Sie musste kichern. Neben ihr bewegte sich Tom, er öffnete die Augen und grinste Nadl an. Sie gab ihm ein Zeichen, dass sie aufstehen sollten und gingen dann gemeinsam in die Küche. "Was willste trinken?" fragt Nadl noch morgenmuffellig."Habt ihr Red Bull oder Cola?" fragt Tom. " Mhhhhhhhh..., mit Cola kann ich dienen, Red Bull trinkt bei uns niemand!" gab Nadl zurück. " Na gut, dann Cola!" beschloss TOm. Nadl verzog das Gesicht, ging dann in den Keller und kam mit Cola und Toast wieder hoch. Sie schloß die Tür und schrie, vor ihr stand Gustav, an den hatte sie schon garnich mehr gedacht. Tom kam an und musste bei ihrem Anblick lachen. " Gott hast du mich erschrocken!" bemerkte Nadl. " Ja, dass habe ich gehört!" grinste Gustav zurück.

Sie gingen wieder in die Küche und Nadl machte Frühstück.Nach einiger Zeit stieß auch Georg dazu und später dann auch die Schlafmützen Jule und Bill.

Tom, der schon wieder etwas munterer war richtete eine Frage an Jule und Nadl:" Sagt mal ihr zwei! Sauft ihr hier eigentlich immer so viel?" " Klar, wenn Stoppelmarkt ist, ist das quasie ein Verbot nüchtern zu sein! Aber auch sonst, sind wir eigentlich alle immer gut dabei! Ja und nen Kater und so kennen wir nicht! Wir kennen wohl das man dann auf alles mögliche Hunger hat und den ganzen Tag schon sau müde ist aber sonst! Es wird sich geduscht, fertig gemacht und weiter geht´s!" antwortete Nadl. "Ja das sieht man, ihr seit für so früh am Morgen echt schon fit!" bemerkte Bill ironisch. " Ja bei Nadl is das auch immer was anderes, dass ist mein kleine Morgenmuffel!" meinte Jule grinsent. " Du bist ja auch nich besser!" gab Nadl maulig zurück. Nachdem alle fertig gefrühstückt hatten war auch Nadl endlich richtig wach und es kam zu einem Intensiven Gespräch zwischen den Mädels und den Jungs......

Kapitel 12

Die mädels schauten sich grinsend an und meinten zu den Jungs:" Jetzt, da wir euch nun schon mal hier haben, möchten wir gerne, dass ihr....." " Nein, keine Fragen beantworten bitte!" fiel Bill ihnen schon ins Wort bevor sie ihren Satz zuende gesprochen hatten. " Nein, nein keine Angst, keine Fragen, die kann man auch zwischendurch klären! Wir wollten wissen, ob ihr auch mal Fragen an eure Fans habt!? Wenn ja dann fragt! Jetzt ist die Gelegenheit!"warf Jule ein. " Ich will aber erst duschen und mich fertig machen!" nörgelte Bill. Er sah echt komisch aus, heute Nacht nicht abgeschminkt, die Haare nicht gekämmt und total zerzaust! Er sah ganz normal aus! Fast wie ein kleiner Junge, aber das sagte ich ihm natürlich nicht, sondern grinste:" Ach Bill, wir haben noch Zeit und ausserdem kommen wir alle grad aussem Bett und sehen total bekloppt aus! Stell dich nich so an, ich mach schon keine Foto´s und stell sie ins Netz!" " Ja ist ja gut!" antwortete Bill mürrisch.

Aber Georg fing schon an die Mädels zu fragen:" Also, wir dürfen euch fragen! Das ist mal super, meine erste Frage ist, eure Hobbies!?"

" Also ich mache gerne Party, treff mich mit Leuten, höre und mache Musik, fahre für mein Leben gerne Auto, koche und lese gerne und das was man sonst halt so macht!" antwortete Nadl."Also ich schlafe gerne, mache Party, treff mic hmit Leuten und sitze viel vorm PC!" antwortete Jule."So, so!" meinte Georg. " Und Nadl, du hast gesgt, dass du Musik hörst aber auch machst! Wie meinst du das?" fragte Bill. " Naja, Musik hören tue ich eh viel, eigentlich immer und überall, bei allem was ich mache! Ja und selber machen, ich hab Jahrelang Blockflöte gespielt und naja drei Jahre Keyboard!" gibt Nadl zurück. " Ja und sie singt immer und überall!" warf Jule noch ein. " Du singst?" fragt Bill erstaunt. " Ja aber nur für mich!" gab Nadl zurück. Bill grinnste Nadl schelmisch an .............

Kapitel 13

" Was grinnst du denn so?" fragte Nadl Bill. " Nichts, nichts!" wehrte Bill ab, " ich hab nur über die nächste Frage nachgedacht!" "Aja!" gab Nadl zurück.Gustav fragte dann:" Was macht ihr eigentlich in eurer Freizeit!?" " Was ist denn Freizeit?" fragte Nadl, " Nein Spaß, also ja, ich bin unterschiedlich lang inner Schule und dann komm ich halt nach Hause, mach da meine Sachen und dann lerne ich oder sitze vorm PC oder schlafe! Kann auch sein, dass wir spontan nach Oldenburg fahren oder so! Kommt eben drauf an!" " Ja also ich bin auch entweder nach der Schule zuhause am PC, schlafen oder eben auch unterwegs aber viel mehr mach ich auch nich!" antwortete Jule.

" Na das ist ja nich so vielwas ihr sonst so macht!"meinte Georg. " Naja, was sollen wir denn tun? Entweder haben wir länger Schule oder wir schreiben dauernd Klausuren! Da bleibt nich so viel Zeit! Da haben wir ja dann das Wochenende für!" meinte Nadl. " Was machst du denn für ne Ausbildung, dass du so lange inner Schule bist!?" fragte Tom neugierig. Nadl grinste ihn belustigt an und entgegnete:" Na ich wer Erzieherin und arbeite mit so Kaoten wie euch! Aber es macht Spaß und das ist halt mein Traumberuf!" Tom sah sie verdattert an und dann ungläubig und sagte dann:" Echt, du wirst Erzieherin?" " Ja Tom, ich werde Erzieherin!" grinste ich. " So in welche Richtung denn?" fragte Georg." ALso ich kann euch beruhigen, in der Jugendarbeit war ich noch nie und das wäre auch nichts für mich, weil ich bin 21 wenn ich mit der Ausbildung fertig bin und dann 14 bis 18 jährige begleiten und mit denen arbeiten! Das könnte ich nich, weil ich die Probleme alle noch selber so gut kenne, die die Kiddies dann so haben und ich wäre dann eher der Kumpeltyp als die Autorietätsperson und das wäre für beide Seiten nich gut! Ich möchte lieber in den Heilpädagogischen Bereich und mit Kindern arbeiten, die halt behindert sind! Es gibt nichts schöneres und man bekommt niergendwo so viel zurück wie da!" antwortete nadl. " Wow, Respekt!" meinte Tom. " Und du Jule?" fragte Bill." Ich mach ne Ausbildung zu Fachinformatikerin. Ich sitz den halt den ganzen Tag vorm PC!" antwortete Jule." Und sowas magst du tun?" fragte Bill. " Ja klar, sonst würde ich das ja nich lernen!" gab Jule zurück.

Nadl schaute nebenbei mal auf die Uhr und meinte dann:" Leute ich glaub wir sollten jetzt so langsam mal in die Hufe kommen, wir wollten den Bus um 20:00Uhr nehmen! Sonst schaffen wir das nich mehr mir duschen, steylen usw.!" " Gut dann müssen wir nur noch klären, wer zu erst ins Bad kommt!?" gab Jule zu bedenken. " Nadl soll entscheiden!" meinte dann Tom. " Also ich brauch nicht so lange und jule und ich können ja auch gleichzeitig ins Bad. Also gehen wir zuerst, weil ladies first oder Alter vor Schönheit, wie ihr´s sehen wollt! Und dann könnt ihr Jungs rein!" antwortete Nadl. Gesagt getan und los ging´s alle schön der Reihe nach ins Bad.........

Kapitel 14

Nachdem Nadl und Jule den Jungs das Bad überlassen hatten kam Alina in die Küche. Sie kam gerade erst aus dem Bett und Nadl fragte:" Na, wieder fit!? Hast dich ja gestern ganz schön schnell verpisst!" " Mhhhh..., die Jungs noch da?" murmelte Alina verschlafen. " Ja die Jungs sind im bad um sich für heut Abend fertig zu machen! Willst du auch mit?" antwortete Nadl. " ich weiß nich, Christian wollte heute mit mir hin!" entgegnete Alina. " Naja musst du ja auch wissen!" meinte Jule. "Ich geh Pj und Sandra anrufenwegen nacher!" rief Nadl vom Flur her.

Es klingelte, endlich gin Pj ran:" Jessica Posny." " Hi Maus, Nadl hier, sag mal wie sieht das mit heute Abend aus? Wir nehmen den Bus um 8 und wären dann gegen 20 nach in Vechta!" meldete sich Nadl. " Also, wir wollten da auch um den Dreh hin und wir können uns dann ja vorne anners Kneipe treffen und gehen alle zusammen!" antwortete Pj. Nasl lachte:" Pj, dass wollten wir eh! Hast du das schon wieder vergessen!? Also sehen wir uns dann um 20:20 beier Kneipe! sagst du Sandra beschei?"" Jo, die kommt eh mit, mit Paul." entgegnete Pj. " Na dann bis nacher!" " Jo ciao!" Nadl legte den Höhrer auf und hörte ihre Mama schreien, Sie lief hin und musste lachen. Da standen die 4 Jungs mehr oder weniger angezogen und Mama vor ihnen, Nadl ging zu ihnen und meinte:" Mama, dass sind Bill, Tom, Gustav und Georg! Gustav, Georg, Bill, Tom, das ist meine Mama!Mom die Jungs pennen bis Dienstag bei uns, weil ich quasie "Kindermädchen" für sie mache und ihnen den Stoppelmarkt zeige."

Nadl´s Mama ging und den Jungs war es ganz schön peinlich aber Jule meinte nur:" Na, dass passt schon! Stellt euch nich so an, macht euch lieber weiter fertig! Wir Mädels sind schon fertig!" Die Jungs gingen dann wieder. Tom und Gustav waren als erste fertig und stießen wieder zu den Mädels." Na ihr, auch mal fertig?" fragte Nadl grinsend. " Ja so langsam aber sicher sind auch wir fertig!" grinste Tom zurück.

Er schnappte sich was zu trinken und setzte sich dazu, ebenso Gustav. Hey, wir waren vorhin übrigens noch nicht fertig, wir hätten da noch n paar Fragen!" fing Tom wieder an. " Na dann schießt mal los!" meinte Jule." Also, was is am Stoppelmarkt so toll?"fragte Gustav. " Naja, es ist halt einfach 7 Tage lang party nonstop und und man trifft sämtliche Leute die man sonst nich so sieht oder selten. Und man hat einfach bloß Spaß! Naja und ist auch eigentlich dauer stramm! Das ist einfach, ja das kann man nich erklären! Ich bin seit ich geboren bin quasie auf diesem Markt und es gibt einfach nichts besseres, ich kanns euch nicht anders erklären!" antwortete Nadl mit funkelnden Augen." Aber das ist nich das was ihr wissen wolltet oder!?" " Nadl du hast uns durchschaut!" grinste Gustav. " Okay, moment ich muss grad überlegen wie ich euch das frage!" meinte Tom. Nun stießen auch Bill und Georg hinzu und auch Alina setzte sich zu uns. " Ja los nun frag schon!" sagte Jule ungeduldig.

" Was tragt ihr für Klamotten in eurer freizeit?" platzte es aus Gustav heraus. " Also ich entwerder Schlafklamotten oder halt das was ich morgens angezogen hab!" antwortete Jule promt. Nadl grinste und meinte:" Also Schlafklamotten oder das was man morgens angezogen hat, ausser wenn ich mir überlegt hab baden zu gehen, dann zieh ich meine Wohlfühlhose, meine Kuschelsocken und nen Pulli an! Also nichts besonderes außer wenn ich meinen eingebildeten hab aber sonst kann man echt sagen< je nach Klamotte, so auch meine Laune>!"

Bill grinste:" Endlich mal wieder Mädels die normal sind, selten zickig und immer zu nem Spaß aufgelegt! Das gefällt mir!"

"Warum exestieren eigentlich keine Poster von uns in deinem Zimmer Nadl?" fragte Tom." Da sind Poster! Nur eben nich sichtbar!" gab sie zurück. " Hä, wie meinst du das?" fragte Tom verwirrt. " Tom, ich bin fast 21, wenn ich Poster von 16 naja fast 17 jährigen an der Wand hängen hätte, dann würden meine Eltern sich sorgen machen! Klar ich steh dazu das ich euch geil finde, musikalisch udn optisch aber Poster überlass ich lieber der Generation nach mir. Aber immer wenn ich meinen Schrank aufmache sehe ich euch!" grinste Nadl ihn an.

So quatschten sie noch ne ganz Zeit lang und nach dem 5 oder 6 Wodka Red Bull wurden auch die Fragen konkreter. georg fing an und fragte:" Was tragt ihr für Unterwäsche?" "Jetzt momentan oder allgemein?" fragte Jule zurück. " Ja eher so allgemein!" gab Georg zurück. " Naja String und BH natürlich!" meinte Jule. " Ja bei mir genauso, außer ich bin inner Einrichtung, da trage ich Hotpans!" antwortete Nadl.................

Kapitel 15

" Ja und was tragt ihr jetzt momentan?" fragte Tom neugierig. " Na das, wüsstest du wohl gerne was!?" antwortete Nadl frech! " ja klar, sonst hätte ich nicht gefragt oder!?" entgegnete Tom schnippisch! "Oh Entschuldigung der Herr!" gab Nadl ironisch zurück, da sie es hasste wenn man so mit ihr redete.

"hallo könnt ihr nun mal aufhören zu streiten? Wir müssen langsam los!" mischte Jule sich ein. "Nein!" hörte man nur gleichzeitig von Tom und Nadl. Sie schauten sich an und mussten dann auch schon wieder lachen, worüber sie ihre kleine Auseinandersetzung schon wieder vergaßen! Dann gingen sie los. Bei der Haltestelle angekommen, kam auch schon der Bus und die 6 mussten sich hineinquetschen. Nach 20 Minuten fahrt war dann aber auch diese Enge wieder vorbei und Nadl lief mit den Jungs zu Pj und den Anderen.Pj umarmte die Jungs alle der Reihe nach und gab uns Mädels einen Kuss, ebenso Sandra, dann kam das Schwerste für diesem Abend, Dennis und Paul die Jungs vorstellen.

Nadl fing an:" Dennis, Paul das sind...!" weiter kam sie schon nicht mehr denn Dennis viel ihr ins Wort:" Ja wissen eir, die Schwuletten von Tokio Hotel, Pj und Sandra reden ja von nicht anderem mehr!" Die Jungs schauten Dennis böse an und Nadl flüssterte Bill zu:" Ich hab es euch gesagt!" Bill grinste und ging dann auf Dennis zu:" Hi ich bin Bill und erstens bin ich nicht schwul und zweitens kann man trotzdem sagen!" Dennis gab Bill wiederwillig die Hand und dann auch den Anderen. Paul tat es ihm gleich, dennoch schauten Dennis und Paul die Jungs weiterhin skeptisch an. nadl flüssterte Jule zu:" Na ob die Jungs wohl noch warm miteinander werden!?" Jule grinste und gab zurück:" Na warte mal das 12 Bier ab!" Nadl und Jule mussten lachen und Tom fragte:" Sagt mal was habt ihr eigentlich schon wieder zu gackern?" "Nix nix!" gab Nadl schnell zurück"los, lasst uns auf den Markt gehen!" und los gings....

Kapitel 16

Ich fasste Tom an die Hand und Jule Bill. Pj und Sandra hatten ihre Jungs und Georg und Gustav trotteten hinter den 4 Pärchen her. " Hey, wo wollen wir denn hin?" rief Nadl Jule zu. " Keine Ahnung!? Wie wär´s mit Kühlings? Weil zum Schluss sind wir eh im Fun und können von dort direkt zum Bus!" antwortete Jule. " Na wenn ich dich nicht hätte, gut Idee!" Sie schoben sich durch die Menge und Tom meinte:" Sag mal, ist das hier immer so die Hölle los?" " Ja Tom, es ist Freitagabend! Morgen ist das hier noch voller, dass kannst du mir glauben!" gab Nadl zurück. " Jule, lass uns links runter und dann amRiesenrad vorbei, von hinten zu Kühlings! Durch´s Bermudadreieck kommen wir jetzt nie!" "Ja ist gut Nadl, ich sag den anderen bescheit!" antwortete JUle. Sie drehte sich zu den anderen und gab ihnen bescheit. Nach ner knappen halben Stunde kamen die 10 bei Kühlings an.

"So jetzt gibt´s erstmal das erste Bier!"meinte Paul grinsend. Er steuert die Theke an und fragte dann in die Runde:" So, was wollt ihr trinken?" Von uns Mädels kam zurück:" Saurer Apfel cola!" bis auf Jule:" Wodka Red Bull hätte ich gerne!" "Und ihr?" richtete er sich an die 4 Jungs:" Äh ka, Wodka Red Bull!" antwortet Bill. Paul und Dennis tranken Charly und nachdem wir uns alle zugeprostet hatten, ging es los! Runde für Runde wurde ausgegeben.... " Sag mal, wollen Dennis und Paul die 4 abfüllen?"fragte ich Pj." ja sieht wohl so aus!" gab die mit hochgezogenen Augenbrauen zurück!

Ich fand das nicht so toll, denn irgendwie hatte ich ja die Verantwortung für zumindest 3 von ihnen!

Ich ging zu Tom und zog ihn von den anderen weg, die sich angeregt unterhielten. " Du Tom, legt nich so´n Zahn vor, gegen die Jungs kommt ihr nich an. Die trinken schon länger und vorallem dauernd!Außerdem hab ich das blöde Gefühl, dass die euch abfüllen wollen!" Tom schaute mich schon mit etwas glasigen Augen an und antwortete:" Wieso, wir unterhalten uns doch ganz gut! Ich glaub nicht das die uns abfüllen wollen!" " Tom, ich kenn die beiden schon etwas länger und glaub mir sie werden euch gnadenlos abfüllen!Bitte Tom, ich hab keinen Bock jeden von euch einzeln nach Hause zu tragen!" entgegnete ich ihm.

Oh mein Gott, hatte ich das grad wirklich gesagt!? Klar ich hatte irgendwie Verantwortung aber waren die 3 nich alt genug um selber zu wissen was sie tun!?? Naja jedenfalls hatte ich es nun schon gesagt und konnte es wohl kaum rückgängig machen!

Aus der Sicht von Tom

Nadl schien sich echt Sorgen zu machen und schließlich kannte sie Paul und Dennis länger und besser als ich! Ich sollte den anderen vielleicht bescheid sagen. Sie sieht richtig süß aus wenn sie sich Sorgen macht! Mit ihren großen, braunen Kulleraugen und der leicht krausgezogenen Stirn. Fast zum Anbeißen, schade das sie so viel älter ist. Obwohl, dass würde mich auch nicht hindern es wenigstens zu probieren!!!

Tom grinste verschmitz als er Nadl ansah............

Kapitel 17

Tom ging zu Bill und den anderen und erzählte ihnen was Nadl ihm gesagt hatte. Die Jungs wollten allerdings nicht als Memmen da stehen und machten munter weiter.Tom ging zu Nadl und meinte:" Hey süße, die Jungs hören nicht auf mich! Die wollen weiter machen!" " Ja ist gut ich überleg mir was anderes und seit wann bin ich deine süße!?" fragte Nadl nach. Dann war Nadl aber auch schon zu Jule gelaufen und meinte:" Hey Maus, Paul und Dennis füllen die 4 total ab! Und ich hab keinen Bock das wir schon um 11 nach hause fahren, lass uns mit den Jungs woanders hin!?""Nadl die Jungs sind alt genug, lass sie doch!"antwortete Jule. " Ja ich will sie ja auch lassen aber ohne Paul und Dennis! Nur mit uns, ich glaub das ist heute besser!" gab Nadl zurück. " Warum, wenn die sich unbedingt mit ihnen messen wollen!?" gab Jule genervt zurück." Ich hab aber auch kein Bock mehr auf Kühlings, ich will weiter." meckerte Nadl. " Ja ist ja schon gut, lass uns die Jungs einsammel und los geht´s!"gab Jule mit verdrehten Augen zurück.

Sie gingen zu Bill und Tom und Jule sagte:" Hey Jungs, wir wollen weiter! mal sehen wen wir noch so alles unterwegs ist und vorallem, wer in welchem Zelt ist!" "okay!" antwortete Bill," Jungs unsere Mädels wollen weiter!" Nadl grinste Jule an und verabschiedete sich von Dennis und Paul, sowie von Pj und Sandra. Zu Sandra sagte sie noch:" Süße, wenn wir im Fun-Zelt sind, schreib ich dir ne Mail, die Jungs brauchen echt ne Pause!"Dann zogen die 4 los. Unterwegs trafen sie noch ein paar bekannte und hielten smalltalk. Aufeinmal hielten die Jungs an einem Bierpavillion an und meinten:" So Mädels, jetzt seit ihr an der Reihe! Jetzt trinken wir mit euch!" " Okay alles klar!" gaben Nadl und jUle gleichzeitig zurück. Dann verfielen sie wieder in ihr Gespräch vom Nachmittag und sie wurden noch direkter. Bill fragte:" Jule, warum hattest du eigentlich noch keinen Sex?" nadl schaute Bill an und musste lachen. Die Jungs schauten von Jule zu Nadl und ihre Gesichter wechselten zwischen Fragezeichen und totaler Belustigung und dann fing Jule an zu erzählen:" Also Sex soll spaß machen ne!? Ich hatte aber noch keinen Sex sondern nur Geschlechtsverkehr! Deshalb sag ich, ich hatte noch nie Sex! Also nie Spaß dabei! rein, raus fertig, super!" Bill Tom, Gustav und Georg staunten nicht schlecht als Jule ihnen das als Antwort gab.

Dann fragt Tom:" Sag mal Nadl, warum denkst du immer eindeutig, zweideutig!?" " Weil Nadl genauso denkt wien Kerl! Alle 2 Sekunden an Sex und alle 5 an Tokio Hotel!" grinste Jule. " Ha ha! Nein, aber Jule hat schon Recht, ich denke da so statistisch wien Kerl! Aber irgentwie is das angeboren, weil meine Schwester denkt auch so und naja keine Ahnung is halt so und war immer schon so!"antwortete Nadl.....

Kapitel 18

Tom staunte nicht schlecht als Nadl ihm diese Antwort gab. Nadl sah seinen blick und fügte noch hinzu:" Ich steh nun mal auf Sex und hab gern welchen! Warum sollte ich dazu nicht stehen?" Tom schaute sie noch mal an und meinte dann :" Nein, nein, dass is schon total ok! Mich hat´s halt nur interessiert! Weil ich kenn nich so viele Madls die so denken!" "Na die haben ja auch was verpasst!" grinste Nadl. " Was findet ihr eigentlich besser, poppen oder knutschen?" fragte Georg. " Mh, gute Frage!?" meinte Nadl. " Also ich würde sagen das beides geil is! Wenn man nur knutscht kann es super viel Spaß machen aber am besten ist, wenn man erst rumknutscht und dann auch noch guten Sex hat, bzw. währenddessen!"antwortete Nadl grinsend. "Also ich find ja knutschen wesentlich besser als poppen weil ihr wisst ja warum!" antwortete Jule. "Aber was ist mit euch?" "Na ich bin dafür as nadl gesagt hat. Knutschen ist geil aber in Kombi is das noch geiler!" antwortet Georg. "Da kann ich nur zustimmen!" gab Tom seinen Komentar ab und nickte dazu bekräftigend. Bill schaute die 3 an und meinte dann:" Also mir reicht erstmal Knutschen, allerdings wenns ernster wird find ich es zusammen auch sehr schön.""Ich schließ mich Bill an!" meinte auch Gustav.

"Na dann haben wir hier ja einen guten Ausgleich was!?" meinte Nadl dann noch und die 6 zogen weiter, bis Nadl plötzlich anhielt. Vor ihr baute sich ein großer, schlacksieger, ziemlich dürr aussehender Typ auf und grinste sie herrausfordernd an. "Frank was willst du?" fragte nadl ihn betont gelangweilt und ruhig. "Das weist du ganz genau! Ich hab dir gesagt, dass ich dich irgendwann noch mal kriegen werde und heute ist wohl dieser Tag!" gab dieser betont cool zurück. " Oh man, dass glaubst du ja wohl selber nich! Du weist ganz genau, dass wenn du mich auch bloß mit dem kleinen Finger berührst sitze ich bei den Bullen! Du glaubst nich wirklich, dass ich vor sowas erbährmlichen wie dir Angst hab oder!? 1.kenn ich dich dafür zu gut und 2. bist du nich so wie du tust!" entgegnete Nadl entnervt. Tom schob sich zu ihr und fragte:" Was is das denn für´n Hampelmann?" " Ach Tom, dass ist Frank, bis vor 1 1/2 Jahren mein bester Freund. Nur meint er jetzt er wär der ober geilste und hat eigentlich von tuten und blasen keine Ahnung!Ich bin froh das ich ihn los bin, denn jetzt kann ich endlich wieder leben!" gab Nadl ihm zur antwort...

Kapitel 19

"Was will denn der Assi?" setzte Frank wieder an. "Das, sind meine Jungs!Dars ich vorstellen, Tom, Bill, gustav und Georg. Jule kennst du ja! Sag hast du eigentlich überhaupt noch Freunde? Achja deine Schoßhündchen!Die, die nicht selber denken können! Naja war nett mit dir zu plaudern aber wir müssen weiter!antwortete Nadl. Frank stellte sich ihr in den Weg und funkelte sie zornig an:" Wenn du glaubst, du kannst mich für blöd verkaufen, dann hast du dich aber ganz gewaltig geschnitten!" " Nein frank, dass brauch ich nich, das tust du schon selber! Und solltest du anstalten machen auch nur ansatzweise jemanden von uns zu nahe zu kommen, dann werde ich dafür sorgen das man dich aus dem Verkehr zieht!" gab Nadl ruhig zurück " Und jetzt lass uns durch!" sie schubste Frank zur Seite, der sehr perplex war und ging weiter. Jule lief neben ihr und meinte:" Schön das du so viel Selbstbeherrschung hattest aber glaubst du er wird Ruhe geben? So wie er aussah meinte er es ernst!" " Jule ich kenn Frank länger und besser als du, der traut sich garnichts, weil er weiß, dass ich meine Drohung wahr mache!" antwortete Nadl.

AUS TOM`S SICHT

Ich hab noch nie ein Mädel mit so viel Selbstvertrauen gesehen! Andere hätten bei dem Typen den Mund noch nicht mal aufbekommen. Sie überrascht mich immer wieder und zeigt das sie einen verdammt starken Charakter hat! So ein Mädel hab ich noch nie kennengelernt. Ich hoffe das das mal mehr wird...

Bill drehte sich zu Jule und fragte:" Sag mal, wollen wir 2 nich mal alleine über den Markt!? Nadl kann ja mit den anderen weiter gehen!" Jule schaute ihn überrascht an, grinste und antwortete dann:" Klar können wir machen!Ich sag ihr eben bescheit!"

Nachdem Jule bescheit gesagt hatte zogen die beiden los. "Was wollen wir denn als erstes machen?" fragte Jule."Mh, keine Ahnung, was haben wir denn noch nich gemacht?" fragte Bill zurück. "Naja, wir könnten über den Trödelmarkt laufen und gucken ob wir da was finden oder so!"antwortete ihm Jule. "Klar, dass is ne gute Idee! ich hoffe nur Nadl kommt mit den anderen klar!" grinste Bill. "Ach, mach dir mal über die keine Gedanken!" gab Jule zurück, "Außerdem glaub ich, dass Nadl und Tom sich so ganz gut verstehen oder seh ich das falsch!?" "Nein, ich glaub Tom hat nen Narren an ihr gefressen, obwohl sie eigentlich nicht sein Typ ist. Aber irgendwas hat sie an sich was ihn fastzienirt." antwortet Bill. Aber jetzt genug von den Beiden, obwohl wir da eh noch wieder drauf kommen werden!" grinste Jule. "Da sind die ersten Stände, also auf in den Kaufrausch!" lenkte Bill vom Thema ab.

Kapitel 20

Nadl zog in der Zeit mit Tom, Gustav und Georg weiter und Tom wich kaum von Nadl´s Seite aber auch Gustav und Georg nahmen sie in Beschlag, denn dauernd traf sie irgendwen den sie kannte und musste mit ihnen einen trinken und noch schnell small-talk halten. Tom machte sich etwas Sorgen um sie, da sie nicht bloß Bier trank und meinte zu den anderen beiden:" Hey ihr 2 , ich denk wir sollten n bisschen auf Nadl aufpassen, die hat schon sau viel getrunken!"" Ja klar, lass uns das machen. ich glaub auch das das besser ist!"antwortete Gustav. "Ja vorallem sie trinkt ja nich bloß, sie säuft ja!" stimmte auch Georg zu. "Ja und vorhin hat sie sich noch Sorgen um uns gemacht!" musste Tom grinsen. Nadl torkelte zu den Jungs und sagte:"So ihr süßen, jetzt muss ich nötig was essen, ansonsten halte ich das nicht mehr lange durch, und der Abend ist ja noch jung!" Die 3 wechselten Blicke und gingen mit ihr essen. Danach ging es Nadl wieder besser und Tom fragte sie:" Sag mal süße, was machen wir denn jetzt?" "Du ich hab keine Ahnung,wie spät ist es denn?"fragte Nadl zurück. " halb 3 und ich bin schon verdammt fertig und hätte Lust nach Hause zu fahren!" gab Gustav als Antwort. "Ja ich will auch wohl pennen!" meinte Georg. "Gut dann gev ich euch den Hausschlüssel und ihr fahrt zu mir und ich geh noch mit Tom weiter." beschloss Nadl. Georg und Gustav waren einverstanden, nur Tom meinte scherzend:" Und ich werd garnicht mehr gefragt?Nein, find die Idee gut!" nadl strahlte ihn an verabschiedete sich von den beiden G-Boys und ging mit Tom los.

Bill und Jule bummelten noch durch die paar letzten Stände der Trödler und hatten mächtig Spaß beim an und ausprobieren. Sie lachten, alberten und sprachen über verschiedene Dinge. Sie kamen sich langsam näher...

Kapitel 21

Nadl nahm Tom an die Hand und ging mit ihm in Richtung Fun Zelt. "Hey wo willst du denn mit mir hin?" fragte er etwas iritiert. "Na zum Fun Zelt, vielleicht sind Bill und Jule schon da!" antwortete Nadl. "Ja aber wir können sie doch auch anrufen!" gab Tom wieder zurück. "Ja da hast du Recht!" lachte Nadl und blieb stehen. " Ich hab mein handy aber nich mit!""Macht nix, ich meins schon!" grinste Tom. Er wählte Bills Nummer, doch der nahm nicht ab. Er schaute Nadl an und meinte"Also Bill nimmt nich ab." "Gib mal her, ich ruf eben Jule an." entschied Nadl. Sie nahm Tom das Handy aus der Hand und wählte Jules Nummer, wie gut das sie die im Kopf hatte! Doch auch bei Jule nahm niemand ab. Sie schaute Tom etwas durcheinander an und meinte dann" Also entweder sind die in iregendeinem Zelt oder die wollen nicht gestört werden." Tom grinste sie an und gab zurück:" lso, vielleicht möchte ich ja auch mit dir alleine bleiben und nicht gestört werden!" Nadl schaute ihn an, lächelte etwas verlegen nahm Tom dann wieder an die Hand und fragte" Was hast du denn mit mir vor, wenn du Jule und Bill garnicht dabei haben willst?" "Nichts schlimmes, nur dich besser kennenlernen. Ganz ungezwungen, ohne die anderen. Ohne das sie dauernd da reinreden." gab Tom nun auch etwas verlegen zurück.

AUS TOMS SICHT

Warum konnte Nadl Gedanken lesen? Es ist komisch wie gern ich sie jetzt schon hab. So bin ich doch sonst auch nicht. Sonst gehts nur ab mit der in Bett. Aber das ist bei ihr überhaupt nicht so!Ich kann mit ihr lachen, sie weiß wie ich denke und ist einfach sie selber!Vielleicht gefällt sie mir deshalb so gut!?

BEI BILL UND JULE

Die beiden hatten sich längst schon irgendwo hingesetzt und waren sich weit weg vom Trubel am unterhalten. "Sag mal Jule, warum haben Du und Nadl eigentlich keinen Freund?Ihr habt so´n geilen Charakter und keine Vorurteile und einfach Spaß am Leben!" fragte Bill. "Naja hier stehen die Kerle nur auf mega dürr und wir haben da kein Bock drauf und anzupassen. Vechta is so klein und ohne jede Gnade, dass is der Hammer. Entweder man is IN oder eben nich und da wir uns nicht anpassen wollen lassen wirs bleiben!" antwortete Jule. "Ja, Nadl ist echt so wie sie is, stumpf und gerade heraus. Ich kann mir sie aber auch schlecht als Freundin neben nem Kerl vorstellen!" gab Bill zurück. "Glaub mir, wenn Nadl nen Freund hat ist sie total süß. Aber nicht
 
  Heute waren schon 1 Besucher (19 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=